RSS-Feed   Sitemap  

Autofinanzierung mit Bürgschaft

Eine Autofinanzierung mit Bürgschaft nehmen Käufer mit etwas unsicheren Einkünften auf. Zunächst einmal sei festgestellt, dass die Bürgschaft bei Autofinanzierungen vom Geldgeber eher selten verlangt wird, da sich das Kraftfahrzeug über den Fahrzeugbrief selbst recht gut besichert. Zusätzlich kann ein Kreditgeber eine Kaskoversicherung verlangen, damit dürfte eigentlich das Risiko stark minimiert worden sein. Dennoch kommt in einigen Fällen nur die Autofinanzierung mit Bürgschaft infrage.

Autofinanzierung mit Bürgschaft bei wenig Geld und großen Wünschen

Wenn aber die Käufer unsicher und auch noch wenig verdienen, kein Bargeld haben und die Bank den Tilgungsausfall befürchtet, kommt der Vorschlag einer Bürgschaft in der Regel vom Händler oder der Bank. Die Betroffenen haben keine andere Wahl, denn sie möchten oder müssen das Auto sehr dringend haben. Gleichzeitig sind sie entweder sehr jung und erzielen vielleicht ein Einkommen als Azubi, das aber unter der Pfändungsfreigrenze liegt, oder sie arbeiten selbstständig beziehungsweise als Teilzeit- oder Leiharbeiter. Das sind die Szenarien, bei denen nur eine Autofinanzierung mit Bürgschaft infrage kommt.

Probleme bei der Autofinanzierung mit Bürgschaft

Die Autofinanzierung mit Bürgschaft kann immer problematisch sein, denn es muss ein solventer Bürge gefunden werden. Dieser sollte nicht nur ein gutes Verhältnis zum Käufer, sondern am besten ein eigenes Interesse am Autokauf haben. Hierfür lassen sich verschiedene Konstellationen denken. Es könnte sich um einen Kollegen handeln, mit dem der Autobesitzer eine Fahrgemeinschaft bildet, auch Familienangehörige profitieren sehr oft vom Autokauf. Der Fahrer könnte seine Mama zur Kosmetik oder die Oma spazieren fahren, beide Damen bürgen freudigen Herzens für das schicke neue Auto. Nur Opa winkt ab, denn eine Autofinanzierung mit Bürgschaft gab es früher – in den guten alten Zeiten – nicht.


powered by Credince